Skip to main content

Das Wilhem-Hittorf-Gymnasium Münster stellt sich auch im Bereich der Begabtenförderung neuen schulischen Herausforderungen!

Am 11.11.2017 fand an der WWU der diesjährige ECHA-Kongress statt, der unter dem Motto »Begabungsförderung implementieren: Leitbilder entwickeln – Bildungspartnerschaften stärken« stand.

Das WHG wurde von den Kolleginnen aus dem Bereich der Begabtenförderung, Julia Kreth und Undine Kösters, präsentiert.

 

Nach einer kurzen Vorstellung der vielfältigen Angebote der Begabtenförderung am Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, wurde aufgezeigt, wie die bisherigen Strukturen aufgrund von aktuellen Veränderungen der Schullandschaft angepasst werden, um auf neue Herausforderungen der Begabtenförderung in Gesellschaft und Schule zu reagieren.

Die zentrale Aufgabe besteht darin, Schülerinnen und Schüler mit Benachteiligung sprachlich-kultureller oder sozialer Art  und Beeinträchtigung in ihren Begabungen und Interessen zu diagnostizieren und auf dieser Grundlage sie und ihre Eltern im Hinblick auf ihre individuelle Lebenssituation und entsprechender zu Angebote zu beraten. Abschließenden wurden einzelne Ideen und Ziele zur Implementation im System Schule zur Diskussion gestellt (z.B. Lernwerkstatt, FFP für DaZ -Schüler, Beratungssystem, speziell angepasste Diagnosesysteme...).