Skip to main content

„A letter from Wilhelm Hittorf“

Ein Beitrag zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen

„Beim Aufräumen des Dachbodens der Schule machen die Schülerinnen des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums einen spannenden Fund: sie finden ein altes Tagebuch mit einem Brief von Wilhelm Hittorf, dem Namensgeber ihrer Schule. Als sie mehr über diesen Brief herausfinden möchten, mischt sich eine angebliche Verwandte von Hittorf in die Recherche ein. Es folgt eine aufregende Verfolgungsjagd, bei der die wahre Identität der Erbschleicherin von den Schülerinnen am Ende überführt wird.“

So lässt sich die englischsprachige Erzählung „A letter from Wilhelm Hittorf“ zusammenfassen, die sechs Schülerinnen der Klasse 6a im Rahmen der AG „Englisch kreativ“ seit September entwickelt haben. Dabei haben sie sich nicht nur die Rahmenerzählung selbst überlegt, sondern ebenfalls ein Drehbuch eigenständig verfasst, Szenen eingeübt und verfilmt und diese am Ende in einem achtminütigen Videoclip zusammengestellt. Das sehr kreative und vielversprechende Endprodukt wurde nun als Wettbewerbsbeitrag beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in der Kategorie „Team Schule“ eingereicht. Nun heißt es bis zu einer Rückmeldung der Jury: Keep your fingers crossed!

K.Müller