Skip to main content

„Begegnung mit Osteuropa“

Delegation aus der 6a nimmt Landessiegerpreis des NRW - Schülerwettbewerbs 2019 in Düren entgegen

Am Donnerstag, den 06.06.2019 traten morgens stellvertretend für 17 Landessieger – Gewinner aus der 6a in der Kategorie „Kunst – Die Welt der Drachen“ Justus Philipp und Ben Budde ihre Reise nach Düren zur offiziellen Preisverleihung an. Begleitet wurden die Beiden von Justus Mutter, Frau Berit. Nach einer längeren Zug- und Busreise und einem kleinen Imbiss zu Beginn der Veranstaltung begann die offizielle Preisverleihung. Auf der Bühne des Stadttheaters nahmen die Beiden einen der höchst dotierten Preise des NRW  -  Schülerwettbewerbs 2019 „Begegnung mit Osteuropa“ in der Kategorie  „Kunst -  Die Welt der Drachen“  entgegen, überreicht von Klaus Kaiser MdL, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Bei den Wettbewerbsbeiträgen handelt es sich um Drachenfiguren aus Ton und Acrhttps://www.wilhelm-hittorf-gymnasium.de/ylfarbe, die ihre Welt in zusätzlich selbst umgestalteten Kartons präsentieren. Skizzen, ein Steckbrief mit einer passenden Geschichte zum Drachen runden das Kunstprojekt ab. Grundlage zur Darstellung der Drachen war die Geschichte des Heiligen Georg.

Müde, aber glücklich kamen die Drei abends nach Münster zurück. „Es hat sich gelohnt“, erzählte Justus am nächsten Tag im Kunstunterricht, nachdem die beiden Jungs ihren Mitstreitern ihre Urkunden überreicht hatten. Neben den Urkunden haben die 17 Gewinner aus der 6a auch noch 300,- € Preisgeld erhelten. Darüber hinaus sind sie mit ihren Arbeiten auf den 4. Platz gekommen.

Zu dieser beachtlichen Leistung gratuliert die Fachschaft Kunst nochmals ganz herzlich und bedankt sich für das tolle Engagement von Justus, Ben und Frau Berit.

Die Fotos gewähren Einblicke in die Veranstaltung und auf die ausgestellten Gewinnerarbeiten, welche auf eine Wanderausstellung durch NRW gehen werden.

I. Schneider