Skip to main content

Begegnungen – Leben in Gulu und Münster

Eine Ausstellung mit Fotografien von SchülerInnen aus Gulu und Münster

Innerhalb des seit ca. 2010 bestehenden Münsteraner Vereins „ Lichtstrahl Uganda“, welcher sich für die Menschen in Gulu, Uganda engagiert und von der Krankenschwester Heike Rath ins Leben gerufen wurde, entstand während eines Besuchs von mehreren Vereinsmitgliedern aus Münster in Gulu (Uganda) die Idee ein künstlerisches Projekt zwischen Gulu und Münster ins Leben zu rufen.

Entstanden ist in enger Kooperation mit dem WHG Münster, das sich seit einem Jahr für den Verein engagiert, ein gemeinsames fotografisches Projekt der Begegnung zwischen Schülerinnen und Schülern aus Gulu und Münster. SchülerInnen aus verschiedenen Schulen in Gulu und SchülerInnen des WHG Münster zwischen 10 und 14 Jahren haben fotografisch Szenen ihres alltäglichen Lebens festgehalten und können nun innerhalb einer Wanderausstellung, die in Münster und Gulu zu sehen sein wird, ihre Werke gemeinsam präsentieren.
Erste Station dieser Wanderausstellung ist das WHG in Münster, es folgen weitere Stationen im Südviertel Münsters.
Zu sehen sind alltägliche Szenen aus dem Leben der Schülerinnen und Schüler zu unterschiedlichen Tageszeiten, angefangen vom morgendlichen Aufstehen, Frühstücken und Zähneputzen bis hin zu Nachmittagsbeschäftigungen und abendlichen Ritualen (in Gulu und Münster).
Bei den Schülerarbeiten handelt es sich um Fotografien, die ohne professionelle Erfahrung im Umgang mit dem Medium Fotografie entstanden sind. Im Mittelpunkt stehen immer die Sichtweisen und Schwerpunkte der Schülerinnen und Schüler, die an diesem Projekt teilgenommen haben. Im Fokus der Fotografien aus Gulu sind meist reale Alltagssituationen mit den Protagonisten zu sehen, die auch die Regieanweisungen für die Szenen gegeben haben. Bei den Fotografien aus Münster sieht man bewusste Inszenierungen von Alltäglichem aus dem Blickwinkel der Fotografen.
Beteiligt waren ein Schüler und eine Schülerin aus Gulu und 16 Schülerinnen und Schüler des WHG, deren Werke innerhalb der Schulprojektwoche im Sommer 2018 entstanden sind.
Präsentiert werden die Arbeiten in thematisch geclusterter Hängung, den fotografisch festgehaltenen Tagesabläufen morgens, mittags, nachmittags und abends entsprechend.
Ziel ist es, einen Moment der Begegnung und der Kontaktaufnahme herzustellen.

Die Ausstellung wurde am Freitagnachmittag, dem 11. Januar 2019, durch Herrn Posingies, Herrn Marcus und Frau Schneider eröffnet. Herr Wernsing vom Verein "Lichtstrahl Uganda" erzählte anhand einer Diapräsentation von der Fahrrad-Reise einer Lichtstrahl-Uganda-Gruppe nach Gulu, zu der auch unser Schulleiter, Herr Schrand, gehörte. In Gulu war eine Fahrradstation fertiggestellt worden, die durch den Sponsorenlauf während eines Sportfestes der Hittorf-Schüler/innen finanziert werden konnte.