Skip to main content

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Die Volleyballspielerinnen der WK III sind als zweite Mannschaft der Bezirksebene noch nachträglich für das Gymnasium aus Borken nachgerückt.

Die Nachnominierung wurde mit großer Freude angenommen. Somit ging es am Dienstag zu den Landesmeisterschaften ans Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Münster. Hier standen in der Vorrunde die Begegnungen mit den Bezirksmeistern aus Arnsberg und Köln an. Die erste Begegnung mit dem Gymnasium aus Schwerte verlangte vom Co-Trainer Kaufmann ein gutes Fingerspitzengefühl und taktisches Können. Das Spiel auf Augenhöhe konnten die Schülerinnen jedoch in zwei engen Sätzen für sich gewinnen und somit den ersten Sieg feiern. Im zweiten Spiel gegen das Hardtberg-Gymnasium aus Bonn zeigten alle sieben Spielerinnen ihre Qualitäten und gewannen ebenfalls mit schönen Angriffen und einer guten Teamleistung das Spiel.

Somit stand am Ende des Tages das Finale gegen das Reismann-Gymnasium aus Bonn an, deren Mannschaft als Bezirksmeister für den Kreis Detmold angereist war. Ein spannendes Spiel stand bevor, in dem jede einzelne Spielerin immer wieder ihre Stärken einbringen und um jeden Ball kämpfen musste. Nach zwei  gewonnenen Sätzen konnten die Schülerinnen des WHG dann aber als Sieger das Feld verlassen und sich nun Landesmeister NRW in der WK III nennen.  Herzlichen Glückwunsch! Dieser Sieg beinhaltete zudem das Ticket nach Berlin für Jugend trainiert für Olympia. Im Mai werden also die Schülerinnen vom WHG das Land NRW dort vertreten und hoffentlich eine spannende und sportliche Woche erleben. 

Es spielten: (oben, v. l.) Carolin Schmidt, Theresa Brakel, Antonia Voß, Lina Wilts, Coach Philipp Beckmann, (unten, v. l.) Carla Fuchs, Nikola Schmidt und Pauline Winterkamp.

B. Ochsenfahrth