Skip to main content

Exkursion des Biologie-Leistungskurses zum Heiligen Meer

Vom 10.-12.4.2019 unternahm der Biologie-Leistungskurs der Q1 des WHG unter der Leitung von Herrn Siebert und Frau Berns eine Exkursion zum außerschulischen Lernort Heiliges Meer in der Nähe von Ibbenbüren.

Nach einer Stunde Fahrt kamen wir um circa 13 Uhr an dem vor Ort liegenden Gästehaus an und bezogen direkt unsere Zimmer. Zuerst bekamen wir einen geschichtlichen, sowie ökologischen Crash-Kurs über den dort vorhandenen Erdfallsee und das Heiligen Meer. Unter anderem erfuhren wir hier, dass das Heilige Meer circa 1200 Jahre alt ist und der Erdfallsee seit 1913 nach einem Erdfall existiert.  Heutzutage befindet sich dort ein  Naturschutzgebiet, um die Seen und das umgebende Gebiet vor äußeren Einflüssen durch den Menschen zu schützen. Danach begaben wir uns mit viel Sonne auf den Weg, Wasserproben zu nehmen und später mit diesen Rückschlüsse auf den Zustand der Ökosysteme zu ziehen. Dies war der erste Tag in dem Naturschutzgebiet. Dieser wurde später durch ein leckeres Abendessen und einen Abend mit Gesellschaftsspielen abgerundet.

Am Mittag des zweiten Tages sollte es zur Probenentnahme mit Booten auf das Heilige Meer gehen. Dazu bekamen wir zuerst eine Einführung in das Ökosystem See und später auch in die Bedienung der verschiedenen Messgeräte, welche wir benutzen sollten, um Werte aus den Proben herauszubekommen. Zum Ende dieses Tages sollten wir ein Vertikalprofil erstellen, in welchem die Werte dargestellt wurden.

Der dritte und letzte Tag wurde mit einer mikroskopischen Untersuchung einer Wasserprobe des Heiligen Meers, zu einem spannenden Abschluss der Exkursion. Insgesamt war die Exkursion zum Heiligen Meer sehr lehrreich, da man einen sehr konkreten Einblick in die  unterschiedlichen Ökosysteme vor Ort bekommen hat, welche dort zusammenspielen, und wie komplex die Natur ist. Des Weiteren ist uns klar geworden, wie wichtig es ist, auf eine gesunde Natur zu achten.

Lotta Grude, Jonas Furchert und Felix Steffen