Skip to main content

Hittorferinnen beim Bundesfinale in Berlin

Unser Hittorf fährt von Dienstag bis Samstag mit der Damen-Volleyballmannschaft WK III zum Frühjahrsfinale 2019 nach Berlin und vertritt dort bei den "Deutschen Schulmeisterschaften" das Land NRW.

In einer gemeinsamen Veranstaltung werden in Berlin die Bundessieger in den olympischen Sportarten Badminton, Basketball, Gerätturnen, Handball, Tischtennis und Volleyball sowie in den paralympischen Sportarten Goalball, Rollstuhlbasketball und Para Tischtennis ermittelt.

 

Insgesamt qualifizierten sich 332 Schulmannschaften in den olympischen und 28 in den paralympischen Sportarten für das Frühjahrsfinale 2019.

Mehr als 3.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden am 07. Mai in Berlin erwartet, die dann in den drei darauffolgenden Tagen 24 Bundessieger in vier verschiedenen Altersklassen ermitteln.

Die größten Delegationen kommen aus Hessen und Nordrhein-Westfalen mit je 215 Personen, gefolgt von Baden-Württemberg (214), Rheinland-Pfalz (212) und Mecklenburg-Vorpommern (210).

Im Volleyball qualifizierten sich das Pascal-Gymnasium Münster (WK II Mädchen), das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (WK II Jungen) und das Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg am Neckar (WK III Jungen) als Titelverteidiger für die Finalwoche in Berlin. In der WK III der Mädchen wird es hingegen definitiv einen neuen Bundessieger geben: Das Städtische Wilhelm-Hittorf-Gymnasium Münster ersetzt hier den Vorjahressieger, das Gymnasium Johanneum Ostbevern.

Unsere Mannschaft: Jula Fuchs (6d), Pauline Winterkamp (7c), Antonia Voß (9b), Carla Fuchs (9b), Nikola Schmidt (9b), Caroline Schmidt (9b), Theresa Brakel (9b), Lina Wilts (9d).

Wir drücken unseren "Mädels", die von Beate Ochsenfarth begleitet und betreut werden, die Daumen und wünschen vor allem viele tolle Eindrücke.