Skip to main content

Ins Stolpern kommen

Geschichtsrundgang des Q2-Zusatzkurses in der Innenstadt Münsters

Der Q2-Zusatzkurs Geschichte, der sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema Erinnerungskultur und Erinnerungspolitik auseinandergesetzt hat, war am vergangenen Dienstag in der Innenstadt Münsters unter dem Motto „ins Stolpern kommen“ auf den Spuren der Vergangenheit.
Während ihres Geschichtsgangs stellten sich die Schülerinnen und Schüler verschiedene Erinnerungsstationen in der Münsteraner Innenstadt gegenseitig vor, die heute insbesondere an die Zeit des Nationalsozialismus erinnern. Durch die Auseinandersetzung mit Denkmälern, Stolpersteinen, Statuen und Stolpersteinen aus ihrem direkten Umfeld kamen die Q2-Schülerinnen und Schüler nicht nur in Kontakt mit „zum Greifen naher“ Lokalgeschichte, sondern es ergaben sich auch Diskussionen über die (intendierte) Wirkung von Denkmälern und deren Aufgabe für das Gedächtnis einer Stadt.Begleitet wurde der Zusatzkurs während der 2 1/2 stündigen Exkursion von ihrer Kurslehrerin Frau Reinhart und dem Geschichtsreferendaren Herrn Traud.


S. Reinhart