Skip to main content

Kommunaler Schüleraustausch Münster - Orléans 2019

25 Jugendliche aus Orléans sind zurzeit zu Gast am Wilhelm-Hittorf-Gymnasium. Sie nehmen im Rahmen des kommunalen Schüleraustausches der Städte Münster und Orléans an einem Sprachkurs in Deutsch am Hittorf-Gymnasium teil und absolvieren ein umfangreiches Kulturprogramm.

Die Schülerinnen und Schüler haben jeweils Austauschpartner unterschiedlicher weiterführender Schulen der Stadt Münster und wohnen bei ihren Correspondants.

Die Schülerinnen und Schüler aus Orléans erwartet ein Intensivprogramm, das vom Orléans-Team der Stadt Münster unter der Leitung von Manfred Ossege in Zusammenarbeit mit René Soulé-Péré und Yves Pousse von der Association Orléans-Münster vorbereitet wurde.

Am Montag lernten sich die jungen Franzosen und Deutschen bei einer Sport- und Spiel-Olympiade kennen. Dienstag empfing Bürgermeister Gerhard Joksch die Gäste aus Münsters Partnerstadt offiziell im Friedenssaal des Rathauses und erzählte ihnen zahlreiche interessante Details zur Geschichte des Friedenssaals und der Stadt Münster. Er wies darauf hin, wie wichtig gerade in unserer Zeit der persönliche Kontakt mit Menschen anderer Nationen und Kulturen im gemeinsamen Europa ist. Dazu dienten auf lokaler Ebene die zahlreichen direkten Begegnungen von Bürgern der unterschiedlichen Partnerstädte Münsters. Erst ein unmittelbares Kennenlernen ermögliche ein wirkliches Verstehen des Anderen und beuge dem Entstehen von Klischees und Vorurteilen vor.

An insgesamt 7 Tagen absolvieren die Orléanesen Intensivsprachkurse im Fach Deutsch, die von zwei Lehrkräften der Volkshochschule Münster, Frau Schove und Frau Springmann geleitet werden. Die jungen Leute aus Frankreich sind in zwei Gruppen entsprechend ihrer sprachlichen Kenntnisse aufgeteilt und lernen - in ihren Winterferien - intensiv Grammatik und Vokabular und testen ihre kommunikativen Fähigkeiten. Das Hittorf-Gymnasium stellt dafür seit Jahren die Räumlichkeiten zur Verfügung.

An den übrigen Tagen und auch nachmittags steht ein vielseitiges Kultur- und Besichtigungsprogramm an: in Münster das Stadtspiel und der Besuch des Stadtmuseums und bei der Tagesfahrt nach Enschede der Besuch des rocknpopmuseums in Gronau, und im Anschluss der Besuch des Marktes von Enschede und ein Bummel durch die Innenstadt. An ihrem Projekttag werden die jungen Franzosen ihren Aufenthalt in Münster evaluieren und zu dem Thema „Ist der Mensch, was er isst?“ arbeiten.

Fest eingeplant ist zudem die Teilnahme am Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft Münster. Der Gegenbesuch der deutschen Schülerinnen und Schüler in Orléans erfolgt übrigens in den Osterferien.

M. Ossege