Skip to main content

"light-my-life" - Sponsorenlauf für eine Radstation in Uganda

Seit über einem Jahr gibt es die von Schülern, Eltern und Lehrern gegründete Gruppe „light-my-life“ am Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, die zusammen mit dem Verein "Lichtstrahl Uganda" Projekte startet.

Doris Dost und Heike Rath freuen sich mit den Schülerinnen und Schülern über den schönen Erfolg

Auf Initiative von Eltern und Schülern haben sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kolleginnen und Kollegen mit Heike Rath von „Lichtstrahl Uganda“ getroffen und gemeinsam überlegt, wie man als Schule und Hilfsorganisation zusammenarbeiten kann. Entstanden ist so eine Arbeitsgruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Bildung, Information und Unterstützung zu verzahnen. So ist während der Projekttage der Schule eine Fotoausstellung entstanden, die den Alltag der Kinder in Gulu und Münster zeigt und im Januar eröffnet wird. Auch hier wird deutlich, dass eine zentrale Herausforderung die langen Schulwege der Kinder im Norden Ugandas ist. Daher lag es auf der Hand, diesem  Mobilitätsproblem mit Fahrrädern zu begegnen, die von der Organisation vor Ort demnächst zur Verfügung gestellt werden. Um die Nachhaltigkeit zu sichern und jungen Männern eine Perspektive geben zu können, ist der Bau einer Radstation geplant. Zur Finanzierung dieser Radstation führte das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium ein Sportfest durch, bei dem sportliche Leistungen von Sponsoren zusätzlich gewürdigt werden konnten. Insgesamt kamen so 6702€ zusammen, so dass mit dem Bau der Radstation bereits begonnen werden konnte. Zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Kolleginnen und Kollegen freuten sich Schulleiter Christian Schrand und Heike Rath von Lichtstrahl Uganda über diese gelungenen Aktion.