Skip to main content

Neue Kunst-Ausstellungen in den Fluren

Zeichnungen der Jahrgänge 7, 9 und EF

In den Fluren des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums können seit einigen Wochen neue Ausstellungen verschiedener Jahrgänge betrachtet und bestaunt werden. Im Obergeschoss des A-Traktes hängen zum Beispiel die "modernen" Stillleben eines EF-Kunstkurses, der sich die Frage gestellt hat, inwiefern aktuelle Themen in Form von „Gegenständen“ bzw. Arrangements von Gegenständen dargestellt werden können. Die Klassen 9b und 9c haben sich im Rahmen einer längeren Erarbeitungsphase zunächst mit ihren Erfahrungen während des Corona-Lockdowns im März/April beschäftigt und anschließend individuelle Selbstportraits in Form eigener Albumcover entwickelt und gestaltet. Die Ausstellung befindet sich im Flur vor dem Kunstraum A107 und wurde von den Schüler*innen zuvor mit Blick auf die „Gefühle“, die bei den Covern im Vordergrund stehen, geclustert. Auch die Klasse 7d beschäftigt sich aktuell mit der heutigen Darstellung von „Selbstportraits mit Maske“. Entstanden sind in dieser Auseinandersetzung sehr gelungene Bleistift- und Buntstiftzeichnungen, die zum Teil auch Botschaften auf den Masken integrieren. Eines dieser Werke ist auch als Kunstwerk des Monats bereits ausgezeichnet worden. Dazu gratuliert die Fachschaft Kunst herzlich.

S. Reinhart