Skip to main content

Podiumsdiskussion mit Kandidat/Innen als Entscheidungshilfe

Im Vorfeld der Europawahl und Juniorwahl für einige Sowi-Kurse des Hittorfs

Am Mittwoch den 08.05.2019 besuchten verschiedene Sowi-Kurse der Oberstufe des Wilhelm-Hittorf Gymnasiums eine Europa-Podiumsdiskussion im Cineplex, die von der Stadt Münster und den Europa-Schulen Münsters organisiert wurde. Das Spektrum der Fragen und politischen Themen, die das Podium der 5 Kandidaten/innen der Parteien für die Europawahl abzuhandeln hatte, war groß – der Zeitdruck entsprechend auch.

Jeder Vertreter/jede Vertreterin der unterschiedlichen Parteien hatte ca. 60 Sekunden Zeit auf die verschiedenen Fragen des Publikums zu antworten. Dadurch waren die Kandidaten gezwungen, sich in der teilweise hitzigen Debatte kurz und prägnant zum jeweiligen Thema zu äußern. Themen der Diskussion waren Klimawandel, Digitalisierung, Wirtschaft/Soziales, Außenpolitik/Verteidigung, Migration, Populismus und die Zukunft der Europäischen Union. Jeder Schüler/in hatte die Möglichkeit Fragen zu europäischen Themen zu stellen, die ihr/ihm wichtig waren und interessierten. Mit roten und grünen Karten wurde die Zustimmung bzw. Ablehnung der Beteiligten auf dem Podium und im Saal zudem ermittelt. 

Durch die Diskussion konnten sich die Schüler/innen sich dem umfangreichen Thema Europa nähern und hatten einen anderen Einblick in Politik und die politische Einstellung der unterschiedlichen Parteien. Mit Blick auf die kommende Parlamentswahl der Europäischen Union am 26.05.2019 und die Juniorwahl, die auch am Hittorf stattfinden wird, kann sich nach der Debatte jeder Schüler Gedanken machen, welche Partei für einen selbst infrage kommt.

An der Debatte haben  Dr. Pieper (CDU),  S. Weiser (SPD), P. Cwikla (FDP), A. Blundell (Grüne) und M. Schiller (AfD) teilgenommen.

Jan Merten (EF)