Skip to main content

Regionalwettbewerb Jugend debattiert 2019

Hat schon 'mal jemand von Ihnen/Euch etwas von Vreden gehört? Nein? Vreden ist ein kleiner, entzückender Ort an der Grenze zu den Niederlanden, in dem am Donnerstag, dem 07.03.2019, der Regionalwettbewerb von "Jugend debattiert" ausgetragen wurde.

Das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium ist in beiden Altersklassen mit jeweils zwei Debattantinnen und Debattanten angetreten. In der Altersgruppe I vertraten Theresa Brakel (9.) und Moritz Gehltomholt (9.) und in der Altersgruppe II Sarah Glashörster (EF) und Moritz Kandel (EF) die Schule. Zudem haben wir mehrere Juroren (Jakob Roth (EF), Jan Merten (EF), Anke Baumhöfer und Christian Kirst) gestellt.
In mehreren Debatten, u.a. zu den Themen „Soll der ÖPNV in unserer Region elektrifiziert werden?“ und „Sollen Bürger zur Mitarbeit im Gemeinderat per Losentscheid ausgewählt werden?“ konnten wir unsere rhetorischen und argumentativen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Daneben blieb aber auch viel Zeit zum Quatschen, Lachen und Kennenlernen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern. 
Am Ende konnte das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium in der Altersgruppe II mit Sarah Glashörster einen Platz auf dem Siegerpodest erreichen, verpasste aber mit diesem vierten Platz die Qualifikation für den Landeswettbewerb in Oberhausen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben aber viel mitgenommen, denn "Jugend debattiert" ist jedes Jahr ein Ereignis, bei dem schulexterne Kontakte geknüpft und gepflegt und neue Erfahrungen gesammelt werden können