Skip to main content

Wiederbeginn des Unterrichts am 25.05.20 für alle Jahrgangsstufen (5-Q1) - Informationen für Eltern, Schülerinnen und Schüler vom 19.05.2020

(19.05.2020) Ab Montag, 25.05.20 werden alle Jahrgangsstufen (5-Q1) in einem rollierenden Verfahren zur Schule zuückkommen können.

Grundsätzliche Aspekte haben uns geleitet, nun folgende Planungen und Maßnahmen im Einzelnen vorzustellen.

1.      Oberstes Ziel musste bei allen Überlegungen der Gesundheitsschutz sein. Daher werden nicht mehr als ca. 250 Schülerinnen und Schüler zeitgleich an der Schule sein.  Klassen werden grundsätzlich nur in halber Besetzung unterrichtet. Nur so kann im Klassenraum immer ein Sitzabstand von mindestens 1,5m eingehalten werden. Der Schulunterricht findet somit bis zu den Sommerferien in einem Mix aus Präsenzunterricht und Distanzlernen statt. Aus mehreren Klassen gemischte Lerngruppen (Religion, WP I und II) dürfen nicht gemeinsam Unterricht haben. Hinweise zu den weiteren Schutzmaßnahmen finden sich weiter unten in dieser Mail. Ein Erklärvideo, wie diese in der Praxis aussehen werden, wird noch bereitgestellt.

2.      Alle Unterrichte finden wieder als 60-Minuten-Stunden zu den bekannten Unterrichtszeiten statt. Lediglich den Unterrichtsbeginn möchten wir etwas entzerren, damit es in den Bussen und auf den Fluren weniger Gedränge gibt. Die Stufen 1+2 in dem beigefügten Raster fangen jeweils wie bisher um 07.45 Uhr an. Die Stufen 3 und 4 fangen jeweils erst um 08.00 Uhr an (In diesen ersten Stunden stehen dann auch nur 45 Minuten für Unterricht zur Verfügung).

3.      Im Anhang befindet sich ein Raster, aus dem ersehen werden kann, wann die jeweiligen Lerngruppen zur Schule kommen. Noch einmal zur Erinnerung: Die Oberstufen-Jahrgänge 10 (= EF) und 11 (= Q1) kommen immer als komplette Stufe an die Schule. Die Klassen der Sekundarstufe I werden halbiert. Beispiel: Die erste Hälfte der Klassen 5a, 5b, 5c, 5d kommt immer an den Tagen, an denen sich im Planungsraster das Feld „5.1“ findet. Die zweite Hälfte dieser Klassen kommt immer dann, wenn sich im Raster die Eintragung „5.2“. - Für alle weiteren Klassen gilt das ebenso. Ob Ihr Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zur ersten oder zur zweiten Gruppe gehört, erfahrt Ihr über Eure Klassenleitungen, die Euch in einer Mail über IServ darüber informieren. Bitte schaut daher – gern zusammen mit Euren Eltern – dort nach, zu welcher Gruppe Ihr gehört.

4.      Jede Schülerin, jeder Schüler wird nach diesem Raster an bis zu den Sommerferien noch einmal an 6 Vormittagen Präsenzunterricht haben (Ausnahmen: EF und Jg 8 haben nur 5 Präsenztage).  Diese Tage können von Woche zu Woche wechseln, damit alle Lerngruppen trotz der viele unterrichtsfreien Tage möglichst gleich viel Unterricht erhalten.

5.      Die Schülerinnen und Schüler der Q1 sind vom Unterrichtsausfall durch Corona am härtesten betroffen, da ihre jetzt erworbenen Zeugnisnoten bereits in die Bildung der Abiturnote einfließen. Daher möchten wir gern das Angebot an Präsenzunterricht für diese Stufe noch im Nachmittagsbereich erweitern. Die Q1 erhält daher an Tagen, an denen sie nicht bereits im Vormittag an der Schule ist zusätzlich eine Doppelstunde in der 6. und 7.Stunde. Die Vergabe dieser Stunden richtet sich nach den im Raster angegebenen Schienen. Jede Grundkursschiene trifft sich demnach noch einmal am Nachmittag, jede LK-Schiene hat noch drei weitere Nachmittagstermine.

6.      Der konkrete Stundenplan für jeden im beigefügten Raster festgelegten Tag kann aus organisatorischen Gründen leider erst zu einem späteren Zeitpunkt verschickt werden. Wir arbeiten mit Hochdruck an seiner Fertigstellung.

7.      Die Pausen werden nur in fest zugewiesenen Zonen verbracht werden können, damit sich die Lerngruppen nicht durchmischen. Diese Zonen dürfen nur für Toilettengänge verlassen werden. Bei Regen verbleiben die Klassen und Kurse in ihren Räumen.

8.      In der ersten Stunde des Präsenzunterrichtes erfolgt grundsätzlich eine Unterweisung in die Regeln des Gesundheitsschutzes.

9.      Das Schulministerium schreibt vor: „Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt werden, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist die individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.“

10.  Die Hygienevorschriften sind sehr wichtig und müssen zu jeder Zeit von allen Beteiligten eingehalten werden!

a.      Bitte auf dem gesamten Schulgelände einen Mund-Nase-Schutz tragen (Ausnahme: die konkrete Unterrichtssituation).

b.      Den Mindestabstand von 1,5m bitte immer einhalten, auch in den Pausen!

c.       Bitte das Leitsystem in den Fluren (Einbahnstraßen, Gehspuren) beachten!

d.      Räume werden regelmäßig gelüftet und gereinigt.

e.      In den Räumen der Sek. II erfolgt eine Zwischenreinigung, sofern diese Räume von verschiedenen Lerngruppen an einem Tag mehrfach genutzt werden.

f.        Bitte zudem auf regelmäßige Handhygiene achten.

11.  Es gilt unbedingt, Menschenansammlungen zu vermeiden, sowohl auf dem Schulgelände als auch außerhalb! Es darf kein Warten von Gruppen an den Bushaltestellen, Fahrrandstellplätzen oder vor den Unterrichtsräumen geben, daher bitte zügig vor Unterrichtsbeginn und nach den Pausen in die geöffneten Räume und zum eigenen Platz gehen.

12.  Die Plätze bleiben über die Unterrichtszeit die gleichen. Ein Sitzplan wird vom Lehrer schriftlich festgehalten.

Über diese grundlegenden Regeln sichern wir gemeinsam, dass wir das Infektionsrisiko möglichst gering halten. Zugleich kann wieder ein Stück Normalität und soziales Leben Einzug halten. Wir hoffen, so die unterrichtliche Zeit bis zu den Sommerferien gut nutzen zu können. Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich darauf, Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, wiederzusehen und erklären gerne zu Beginn des Präsenzunterrichts alles Weitere. Bei wichtigen Fragen im Vorhinein wendet Euch bitte an die Klassenlehrerteams.