Skip to main content

Wilhelm-Hittorf-Gymnasium empfängt Schul-Cloud-Entwickler

Am 14. und 15. März 2019 trafen sich 36 Lehrkräfte aus der gesamten Bundesrepublik, um als Pilotschulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC neue Ansätze für die HPI Schul-Cloud zu entwickeln.

Foto: MINT-EC/Franziska von Schmeling

Foto: MINT-EC/Franziska von Schmeling

Foto: MINT-EC/Franziska von Schmeling

Foto: MINT-EC/Franziska von Schmeling

Foto: MINT-EC/Franziska von Schmeling

Das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium nimmt bereits seit März 2017 entscheidenden Einfluss auf den Entwicklungsprozess der HPI Schul-Cloud, die als digitale Lernplatttform den Schulen den Weg ins digitale Zeitalter erleichtern möchte.  Während des Pilotschultreffens wurden Nutzungskonzepte und Ideen für die Weiterentwicklung der Cloud ausgetauscht und mit den Entwickler vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) diskutiert.

Für die Nutzung der HPI Schul-Cloud müssen die bislang 100 MINT-EC-Schulen, die in das Projekt eingebunden sind, nichts bezahlen. Die Plattform ist allerdings auch noch kein fertiges Produkt, sondern ein Forschungsprojekt, gefördert vom BMBF und entwickelt von Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam und MINT-EC.

Gut bewirtet von der Stattküche arbeiteten die Lehrkräfte intensiv bis in die Abendstunden. Das WHG freute sich, die Entwicklung dieser spannenden Lernplattform diesmal nicht nur mit Ideen, sondern auch ganz handfest und analog durch Räume und Ausstattung unterstützen zu können.

K. Riethmüller