Skip to main content

Wofür steht welche Partei?

Podiumsdiskussion mit den Jugendvertretern der Parteien als Orientierungshilfe auch nach einer Bundestagswahl für die Jahrgangsstufe EF

Bereits im September 2017 fand eine Podiumsdiskussion mit den SchülerInnen der Q2 als Entscheidungshilfe zur Bundestagswahl statt. Resonanz und das Interesse auch bei anderen Jahrgangsstufen positiv. Aus Platzgründen konnten keine weiteren SchülerInnen teilnehmen. Wegen des großen Interesses fand am 05.10. 2018 eine weitere Podiumsdiskussion für die SchülerInnen der EF statt.

Das Spektrum der Fragen und politischen Themen, die das Podium der vier Jugendvertreter der Parteien (alle im Bundestag vertretenen Parteien waren eingeladen) abzuhandeln hatte, war groß – der Zeitdruck entsprechend.

·         Inwieweit ist der Fall Maaßen ein Beitrag der GroKo zur Unterstützung der Politikverdrossenheit?

·         Wie erklären Sie DieselbesitzerInnen, dass nicht der Verursacher (Automobilindustrie) zur Verantwortung gezogen wird?

·         Was tut man, um „Umweltkatastrophen“, wie das Sterben der Fische im Aasee, zu verhindern?

·         "Wie sieht es aus mit einer Herabsetzung des Wahlalters?

·         Welche Maßnahmen und Strategien verfolgen die Parteien, um die Herausforderungen der Zuwanderung geflüchteter Menschen in den nächsten Jahren zu bewältigen?

In vier 15-minütigen Themenblöcken übernahmen jeweils 2 SchülerInnen aus den SW Kursen die Moderation der Runde. Zwei Publikumsrunden ermöglichten konkrete Nachfragen (z.B: Inwieweit ist die Groko (k)ein Erfolg?).

Die straffe Organisation erwies sich als vorteilhaft. Die Kandidaten waren gezwungen, sich kurz zu fassen und ihre Position zum jeweiligen Thema prägnant auf den Punkt zu bringen.

·         Jonas Klein (Junge Union/CDU)

·         Konstantin Achinger (Jusos/SPD)

·         Leon Herbstmann (Kaktus Münster/Bündnis 90 – DIE GRÜNEN)

·         Simon Haastert (Junge Liberale/FDP)

 

Ablauf

•      Themenbezogene Diskussion

•      Jugend und Politik

•      Umweltpolitik

•      1. Publikumsrunde

•      Extremismus/ Umgang mit Extremismus

•      Asyl und Flucht, Integration

•      2. Publikumsrunde

•      Schlussrunde – Wieso sollte man Ihre Partei wählen?