Skip to main content

Europaschule Hittorf zeigt Flagge für Europa - Teilnahme am Pulse of Europe

  

Sonntag, 30. April 2017. Zum siebten Mal fand in Münsters Innenstadt eine Kundgebung zugunsten von Europa statt. Diesmal lag der Schwerpunkt auf dem Austausch über die Gefahren der Radikalisierung und eines möglichen „Frexit“ in unserem französischen Nachbarland. Die Schülervertretung (SV) des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums hatte ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, die Eltern und das Kollegium eingeladen, an dieser Kundgebung teilzunehmen und als Europaschule Verantwortung zu übernehmen. Lotti Böttcher und Sofie Heidrich sprachen am „offenen Mikrofon“ über die Bedeutung von Schüleraustauschen und offene Grenzen in Europa.

Am kommenden Sonntag (7. Mai 2017) wird erneut für Europa Flagge gezeigt. Die SV lädt dazu erneut die Schulgemeinde ein.

 

Die Initiatoren des Pulse of Europe wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es auch  nach dem Brexitvotum und dem Erstarken nationalistischer Tendenzen in mehreren europäischen Staaten noch ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind!

Die SV des WHG unterstützt die Ideen des Pulse of Europe.

Hier einige Zitate zu den Beweggründen der Initiative:

„Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Menschen an die Grundidee der Europäischen Union und ihre Reformierbarkeit und Weiterentwicklung glaubt und sie nicht nationalistischen Tendenzen opfern möchte. Es geht um nichts Geringeres als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit.

Leider sind aber in der Öffentlichkeit vor allem die destruktiven und zerstörerischen Stimmen zu hören!

Deshalb: Lasst uns lauter und sichtbarer werden! Wir alle müssen jetzt positive Energie aussenden, die den aktuellen Tendenzen entgegenwirkt. Der europäische Pulsschlag soll allenthalben wieder spürbar werden!

Jede und jeder ist für das Scheitern oder das Gelingen unserer Zukunft verantwortlich, niemand kann sich herausreden. Zu hoffen, alles werde schon gutgehen, ist zu wenig und brandgefährlich.

Jetzt, nämlich vor den Wahlen, ist die Zeit, das Möglichste zu tun – mit so vielen Menschen wie möglich, an so vielen Orten wie möglich. …

Wir möchten betonen, dass Pulse of Europe eine Bürgerinitiative ist, die keine parteipolitischen Ziele verfolgt. Im Gegenteil: Vielfalt ist gut, und die europäische Idee kann auf ganz unterschiedliche Weise realisiert werden. Wie – auch das wird an den Wahlurnen entschieden werden.

Wir sind nicht gegen etwas, sondern für etwas. Es ist nicht die Zeit der Proteste. Es ist Zeit, für die Grundlagen unserer Wertegemeinschaft im positiven Sinne einzustehen.“

 

M. Ossege

Zurück