Skip to main content

„Jahresrückblick auf ein besonderes Schuljahr“

  

Stationengang

Zum Abschluss dieses Schuljahres gab es für die Schüler*innen das freiwillige Angebot, auf diese besondere Zeit zurückzublicken. Die Reflexion erfolgte in Form eines Stationengangs, bei dem die Schüler*innen als Erstes darüber nachdenken sollten, was in diesem Schuljahr „für die Tonne“ war. Ihre persönlichen Gedanken wurden hierzu auf Konzeptpapier notiert und dann symbolisch in einer Papiertonne entsorgt. Bei der zweiten Station ging es darum, die positiven Momente herauszustellen. Die Schüler*innen notierten die Dinge, auf die sie gerne zurückblicken und sammelten sie an einer Stellwand im Schulgebäude. „Die Rückkehr in die Schule nach dem Distanzlernen“, die „zusätzliche Zeit mit der Familie“ und die „angenehme Arbeitsatmosphäre in der Zeit des Wechselunterrichts“ sind nur wenige Beispiele für die schönen Erinnerungen der Schüler*innen in diesem Schuljahr.

Abschließend dachten die Schüler*innen im grünen Klassenzimmer darüber nach, was und wer ihnen im Schuljahr 2020/2021 geholfen hat, um daraus auch für zukünftige Situationen Kraft schöpfen zu können. Diese Gedanken notierten sie sich auf Karten, die optional mit einem Segensgruß unseres Schulpfarrers Karsten Weidisch bedruckt waren.

Wir freuen uns, dass der Rückblick von vielen Gruppen genutzt wurde und wünschen allen erholsame und schöne Sommerferien.

M. Calderón, K. Müller, B. Stallmeister K. Weidisch

 

Zurück