Skip to main content

SV-Fahrt 2016 nach Hüttrup

  

Dieses Jahr ging es für die SV des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums auf SV-Fahrt ins Gruppenhaus Hüttrup. Von Montag bis Mittwoch (21.-23.11.) war ein Mix aus Teambuilding und SV-Arbeit angesagt.

Am Montagnachmittag kamen nacheinander immer mehr motivierte Schülerinnen undSchüler, ebenso wie Herr Göttsch, Herr Hilderscheid und Frau Arnold, an - die einen fingen sofort an zu singen, die anderen starteten mit Kartenspielen. Nachdem sämtliche Koch- und Spüldienste verteilt wurden, ging es zum gemeinsamen Abendessen über.

Anschließend standen von einigen Schülern organisierte Kennenlernspiele auf dem Programm  - immerhin galt es für jeden 23 Mit-SV'ler aus den Klassen 9-Q2 kennenzulernen.

Als Vorbereitung auf den nächsten Tag sammelten wir Ideen und Anregungen, mit denen wir uns noch intensiver beschäftigen bzw. die wir umsetzen wollen.

Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Gemeimschaftsfrühstück. Mit gut gefüllten Bäuchen ging es an die Besprechung/Auswertung der ersten Ergebnisse der Qualitätsanalyse aus der Vorwoche. Danach sollten unsere Pläne des vergangenen Abends in die Tat umgesetzt werden:  Wir bildeten kleine Gruppen, die sich mit einem der gestern gesammelten Themen, wie zum Beispiel SV-Aktionen oder „Schule mit Courage“, intensiv auseinandersetzten. Die Ideen wurden auf Plakaten festgehalten. Nach einem leckeren Mittagessen mit Hotdogs, machten wir uns auf, Hüttrup ein wenig zu erkunden. Als wir nach unserem kleinen Spaziergang wieder am Haus angekommen waren, begannen wir erneut mit einer Arbeitsphase in Kleingruppen zu neuen Themen. Im Verlauf des späten Nachmittags bekamen wir Besuch von unserem Schulleiter. Herr Schrand nahm gerne an der Präsentation der Gruppenplakate teil und ermutigte uns mit konstruktiven Vorschlägen, unsere Ideen konkret zu planen und umzusetzen. Um den produktiven und ertragreichen Tag ausklingen zu lassen, spielten wir mit versammelter Mannschaft „Werwolf“.

Mittwochmorgen gab es wieder ein ausgiebiges Frühstück, bevor das Gemeinschaftshaus mit vereinten Kräften besenrein geputzt wurde.

Im Anschluss ließen wir die SV-Fahrt mit allen zusammen noch einmal  Revue passieren und setzten schon einige konkrete Daten fest. So endete unsere erfolgreiche SV-Fahrt.

K. Götsch

Zurück